Virtuelle Konstruktoren in C++

Wir kennen das Konzept der Polymorphie, die die dynamische Bindung (Dynamic Binding) auf Klassen-Funktionen ermöglicht. Der Vorteil der dynamischen Bindung ist die schwächere Kopplung zu Objekttypen. Wir müssen keine Typunterscheidung vornehmen, wenn wir eine Objektfunktion aufrufen, und dadurch ist unser Programm wartungsfreundlicher und erweiterbar.

In C++ erreichen wir das durch virtuelle Funktionen. Aber können wir dieses Konzept auch auf die Erstellung von Objekt-Typen anwenden? Also das unser Programm nicht schon beim Kompilieren wissen muss, welcher Typ zu erzeugen ist?

// konkreter Typ nicht bekannt, 
// wir kennen nur den Basis-Typ:
Base *obj = new Unbekannt();

» Weiterlesen

Bessere Schnittstellen

Letztens hatte ich in einer Klasse eine Methode überschrieben, um zu verhindern, das ein bestimmter Wert unterschritten wird.

public class FontPreviewPanel extends JPanel {
 ...
  @Override
  public void setSize(Dimension d)
  {
    if (d.width <= 0)
      d.width = 1;
    if (d.height <= 0)
      d.height = 1;
    super.setSize(d);
  }
}

Die Maßnahme zeigte auch seine gewollte Wirkung. Doch dann fiel mir noch ein, dass die Super-Klassen ein weiteres setSize besitzen:

public void setSize(int width, int height);

Muss ich mir da jetzt Sorgen machen? » Weiterlesen