Buffalo LinkStation, keine Benutzer-Ordner zu sehen

Heute ist meine NAS (Buffalo Linkstation 510D) angekommen, denn jeder sollte seine private Cloud zu Hause haben, und nicht bei Google, Microsoft, Apple usw. Aber die Vorkonfiguration bzw. empfohlene Einstellung von Buffalo ist einfach nur mieserabel.

Nachdem man den Prozess durchlaufen hat, sieht man genau genommen gar nichts, außer einem Public-Verzeichnis. Aber wo sind die privaten Verzeichnisse? Wie komme ich auf die lokalen Benutzerordner? Nichts zu sehen. Man kann auch keine anlegen! Das kann ja nicht wahr sein?

Lösung

Die Lösung ist einfach: bei der Ersteinrichtung wurde einem empfohlen die Benutzernamenordner auszublenden. Und der Haken war bei der Option auch gesetzt. Das ist von Buffalo falsch vorkonfiguriert! Meine Meinung.
Benutzernamenordner sollten eingeblendet sein!
Dieses lässt sich zum Glück auch nachträglich ändern, siehe meine Bilderstrecke unten.

Also erstmal in die Webeinstellungen (z.B. über den Buffalo NAS Navigator) als „admin“ anmelden.

Rechts auf Systemeinstellungen, dann im neuen Fenster auf Ordnereinrichtung.

Im Fenster Ordnereinrichtung auf Optionen und im Dialog „Erweitertes Ordner-Setup“ den Haken bei „Benutzernamenordner ausblendenentfernen. Bestätigen!

Jetzt kann man die Ordner sowohl in der Web-Oberfläche als auch im Windows-Dateiexplorer und auf den Smartphones sehen. So muss das sein.

Wichtig zu wissen!

Die Benutzer zu den Benutzernamenordnern kann man wieder aus dem NAS weg konfigurieren. Dabei gehen aber alle Dateien in den entsprechenden Ordnern verloren! Sie werden vom NAS gelöscht! Also sehr genau überlegen, wenn man einen Benutzer aus der Verwaltung entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blue Captcha Image Refresh

*